Stmas 39l Schwanger 1433-3000x1324

Hauptinhalt

Bayern gegen Gewalt - neues Onlineportal mit Hilfsangeboten bei häuslicher Gewalt

Die Einschränkungen der Corona-Pandemie sind eine große Belastung für Familien. Durch die ständige Anwesenheit und das beengte Zusammenleben kann es zunehmend zu Spannungen und Streit zwischen den Elternpaaren kommen, unter denen auch die Kinder leiden. Eskalieren die Konflikte und kommt es zu häuslicher Gewalt, ist schnelle Hilfe für die betroffenen Familienmitglieder sehr wichtig. Die zahlreichen Anlaufstellen für von Gewalt Betroffenen sind auch während der aktuellen Corona-Krise weiterhin erreichbar und unterstützen mit professionellen Hilfsangeboten.

Das Bayerische Familienministerium hat nun die neue Website „Bayern gegen Gewalt" online gestellt, unter der jeder, der sich von häuslicher und sexualisierter Gewalt bedroht fühlt, schnell und unbürokratisch Informationen über Hilfsangebote und Ansprechpartner finden kann. Personen, die häusliche Gewalt in ihrem Umfeld vermuten, zum Beispiel in der Nachbarschaft und im Freundeskreis, wissen oft nicht, wie sie sich verhalten sollen. Auch hier bietet die Website Unterstützung und Rat.

Neben Informationen, Telefonnummern und Links gibt es auch hilfreiche Tipps, wie sich Konflikte bereits im Vorfeld vermeiden lassen und wie Familien gut durch die Krise kommen.