Zwei Frauen im Gespräch.

Hauptinhalt

Wenn nötig: Hilfe holen

Eine gesunde und entspannte Schwangerschaft ist eine wichtige Basis für eine gute Geburt und ein gesundes und zufriedenes Kind. Fühlen Sie sich in Ihrer Schwangerschaft überfordert, belastet, unsicher oder wächst Ihnen alles über den Kopf? Dann sollten Sie unbedingt Unterstützung einfordern.

Holen Sie sich Hilfe

Schwangerschaft und Geburt sind natürliche Vorgänge, die Frauen viel Energie abverlangen. Haben Sie nicht den Ehrgeiz bis zum Ende Ihrer Schwangerschaft alle Anforderungen des Alltags alleine stemmen zu müssen. Nicht umsonst hat beispielsweise der Gesetzgeber durch das Mutterschutzgesetz verbindliche Regelungen getroffen, die Schwangere und stillende Mütter und ihre Kinder vor Gefahren und Überlastungen im Erwerbsleben schützen sollen. 

Aber auch in Ihrem privaten Umfeld sollten Sie für ausreichende Unterstützung durch Dritte sorgen.   

Bitten Sie Ihren Partner, Verwandte und Freunde um Hilfe. Dies kann ganz praktischer Natur sein, wie z. B. Tätigkeiten im Haushalt abzugeben, die zunehmend beschwerlich für Sie werden. Auch Anteilnahme, Verständnis und seelischer Zuspruch werden Ihnen guttun.

Für Schwangere, die bereits für Kleinkinder sorgen müssen und auf kein entsprechendes familiäres Netzwerk zurückgreifen können, kann der Einsatz von sogenannten Familienpaten und Familienpatinnen eine hilfreiche Entlastung sein.  

Hier erfahren Sie mehr zu den Familienpaten und Familienpatinnen.

Sofern Sie gesundheitlich belastet sind, kann bei Vorliegen einer entsprechenden medizinischen Indikation auch eine Reha-Maßnahme während der Schwangerschaft in Frage kommen. Manche Einrichtungen, die Mütterkuren anbieten, halten auch spezielle Angebote für Schwangere vor. Wenden Sie sich hierzu an Ihren Frauenarzt oder Ihre Frauenärztin oder Ihre Hebamme.

Hier erfahren Sie mehr zu den Mütterkuren: zur Website des Müttergenesungswerks.

Lassen Sie sich professionell von einer Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen beraten oder vertrauen Sie sich Ihrer Hebamme an.  

Hier finden Sie eine Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen in Ihrer Nähe und den Link zur Online-Beratung.