Frau auf dem Sofa im Gespräch mit einem Mann.

Hauptinhalt

Gelungene Kommunikation

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass einer der wichtigsten Faktoren für eine glückliche Partnerschaft die Art und Weise ist, wie Paare miteinander kommunizieren.

DVD-Reihe „Gelungene Kommunikation… damit die Liebe bleibt.“

Wie gute Gespräche im Alltag, aber auch in schwierigen Situationen gelingen können, lässt sich erlernen.

Das Bayerische Familienministerium hat zusammen mit dem Institut für Forschung und Ausbildung in Kommunikationstherapie e. V. drei interaktive DVDs unter dem Titel „Gelungene Kommunikation… damit die Liebe bleibt.“ entwickelt, die helfen sollen,  typische Fehler im Gespräch zu erkennen und Konflikte in der Partnerschaft besser zu lösen. Sie zeigen anhand anschaulicher Paarsituationen unterschiedliche Kommunikationsstile und ihre Wirkung auf die Partnerschaft.

Die kostenpflichtigen DVDs richten sich an unterschiedliche Zielgruppen:

  • „Gelungene Kommunikation … damit die Liebe bleibt 1“ – speziell für junge Paare
  • „Gelungene Kommunikation … damit die Liebe bleibt 2“ – für Paare in bereits länger bestehenden und grundsätzlich gefestigten Beziehungen
  • „Gelungene Kommunikation … damit die Liebe bleibt 3“ – für Paare kurz vor oder im Rentenalter (meist mit erwachsenen Kindern und Enkelkindern)

Hier gibt es weitere Informationen zur Reihe „Gelungene Kommunikation… damit die Liebe bleibt.“

Kleiner Tipp: Die erste DVD (speziell für junge Paare) liegt der kostenlosen Broschüre „Wir heiraten“ bei.

Was sonst noch hilft

Neben offenen Gesprächen und guter Kommunikation in der Paarbeziehung kann es hilfreich sein, sich einiger Punkte bewusst zu werden, die sich durch die veränderte Familienkonstellation mit Kindern ergeben.

Frau und Mann im Gespräch.

Offene Gespräche sind eine wichtige Grundlage einer glücklichen Paarbeziehung.

Die eigene Einstellung überdenken

Kinder verursachen einen erheblichen Mehraufwand und kosten Zeit, die jedoch gut investiert ist. Zeiten, die Sie Ihren Kindern widmen, fehlen Ihnen im Alltag. Ein Haushalt mit (kleinen) Kindern wird daher nie so sauber und aufgeräumt sein wie die Single-Wohnung der Freundin oder des Freundes.  

Auch der Berg an Hausarbeit wird nie abgearbeitet sein… es fallen immer neue Aufgaben an. Tun Sie, was Sie können, aber gönnen Sie sich Auszeiten und lassen Sie auch einmal „fünfe gerade sein“.

Prioritäten setzen

Wenn Zeit und Energie knapp bemessen sind, empfiehlt es sich, Prioritäten zu setzen und einen Blick auf das persönliche Zeitmanagement zu werfen:

  • Welches Hobby möchte ich unbedingt weiterpflegen?
  • Welche Freundschaften sind mir wirklich wichtig?
  • Kann ich gewisse Dinge miteinander verbinden?
  • Wo vertrödele ich unnötige Zeit?

Aufgabenteilung besprechen

Die Aufgabenteilung in der Familie ist oft Grund für Unstimmigkeiten zwischen den Partnern. Hier sollte auf eine gerechte Verteilung der beruflichen und familiären Aufgaben geachtet werden. Suchen Sie das offene Gespräch mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin und legen Sie fest, wer welche Aufgaben übernimmt.

Auch Ihre Kinder können Sie in die Hausarbeit mit einbeziehen:
Schon Kinder im Kindergartenalter können regelmäßige, kleine Aufgaben übernehmen. Je älter die Kinder sind, desto mehr Aufgaben dürfen Sie ihnen anvertrauen. Das ist nicht nur gut für das Selbstbewusstsein und die Wertschätzung der Arbeit anderer Familienmitglieder, sondern vermittelt den Kindern Pflichtgefühl und Verantwortungsbewusstsein. Sie lernen, dass sie Mitglied einer Familie sind und einen wichtigen Beitrag dazu leisten.

Freiräume schaffen

Sie als Eltern sollten hin und wieder Zeit nur für sich alleine haben – und auch Zeiten für die Paarbeziehung. Dies ist nicht immer einfach zu realisieren und scheitert oft an der Betreuung der Kinder.

Vielleicht leisten Sie sich ab und zu eine stundenweise Kinderbetreuung oder bitten Personen aus Ihrem Freundes- oder Verwandtenkreis um Unterstützung?
Oder Sie lassen abends einmal alles liegen und kümmern sich nur um die Beziehung? Ein gutes Essen, ein ehrliches Gespräch oder gemeinsam geschmiedete Zukunfts- oder Urlaubspläne bewirken oft schon viel.