Frau hält ihren schwangeren Bauch

Hauptinhalt

Grippeimpfung in der Schwangerschaft schützt Mutter und Kind

Eine Grippe, medizinisch auch Influenza genannt, ist eine ernstzunehmende Erkrankung, die während einer Schwangerschaft zu schweren gesundheitlichen Komplikationen führen kann. Grippe ist hochansteckend und wird durch Tröpfcheninfektion übertragen. Der nachweislich wirksamste Schutz gegen diese Erkrankung ist eine rechtzeitige Schutzimpfung. Die ständige Impfkommission (STIKO) beim Robert-Koch-Institut empfiehlt daher gesunden Schwangeren eine Grippeschutzimpfung ab dem vierten Schwangerschaftsmonat. Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben bestätigt, dass die zugelassenen Impfstoffe für Mutter und Kind gut verträglich sind.

Die Grippeimpfung hat zudem einen doppelten Nutzen. Denn Mütter, die sich während der Schwangerschaft gegen Grippe impfen lassen, geben den Schutz später auch an ihr Neugeborenes weiter. Gerade in den ersten Lebensmonaten sind Babys besonders darauf angewiesen vor ansteckenden Infektionskrankheiten geschützt zu werden, da Impfungen noch nicht möglich sind.

 

Mehr erfahren