Das neue Bayerische Familiengeld – eine finanzieller Gewinn für Familien mit Kleinkindern

 

Ab 1. September 2018 werden die bisherigen Familienleistungen „Bayerisches Betreuungsgeld“ und „Bayerisches Landeserziehungsgeld“ sukzessive durch das neue „Bayerische Familiengeld“ abgelöst.

Das Bayerische Familiengeld kann für Kinder im zweiten und dritten Lebensjahr beansprucht werden. Es beträgt für Familien mit einem oder zwei Kinder 250 Euro und für Familien mit drei oder mehr Kindern 300 Euro pro Monat. Insgesamt kommen somit 6.000 Euro bzw. 7.200 Euro zur Auszahlung.

Die neue Leistung ist einkommensunabhängig und weder an Erwerbstätigkeit der Eltern noch an Art und Weise der Kinderbetreuung gebunden. Für Familien in Bayern bedeutet dies eine deutliche finanzielle Besserstellung als bisher und eine Stärkung der Wahlfreiheit hinsichtlich Familie und Beruf. Egal ob Sie berufstätig sind und Ihr Kind eine Kinderkrippe besucht oder Sie sich für eine längere Familienpause entscheiden, alle Lebensentwürfe sollen gleich wertgeschätzt werden.

Die Antragstellung erfolgt unbürokratisch und ist automatisch an den Antrag auf Elterngeld gekoppelt, d. h. ein eigener Antrag für das Bayerische Familiengeld ist in der Regel nicht notwendig.

ZbfsMehr Informationen zum Bayerischen Familiengeld, unter anderem zu häufigen Fragen erhalten Sie durch das Zentrum Bayern Familie und Soziales.

Ein eigenes Servicetelefon ist unter der Telefonnummer 0931/ 32 0909 29 von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 12 Uhr erreichbar.

Zusätzliche Informationen

Baby-Timer

Alle wichtigen Termine im Blick: Vom Beginn der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr Ihres Kindes. Zum Baby-Timer

 

Elternbriefe

Infos zu den Elternbriefen
www.elternbriefe.bayern.de