Staatliche Förderung der Familienerholung in Familienferienstätten

Den Alltagsstress vergessen, die Akkus aufladen, ab in den Urlaub: gerade für Großfamilien, Alleinerziehende und Familien mit wenig Geld bleibt es oft beim Traum von der gemeinsam verbrachten Ferienzeit. Die Bayerische Staatsregierung hat im Jahr 2016 die Förderung der Familienerholung in Familienferienstätten deutlich verbessert, damit in den nächsten Jahren noch mehr Familien die Koffer packen und verreisen können. Dafür wurden sowohl die Einkommensgrenzen als auch die Zuschüsse erhöht.

Das Bayerische Familienministerium fördert Familienurlaube in anerkannten bayerischen Familienferienstätten. In den Ferienzeiten werden Familienurlaube in anerkannten Familienferienstätten sogar bundesweit unterstützt. Familienferienstätten arbeiten gemeinnützig und bieten ein besonders familienfreundliches Umfeld, zu dem auch Angebote der Eltern- und Familienbildung, etwa Kurse zu Erziehungsfragen, gehören.

Als Zuschuss werden täglich 15 € je Kind und Erwachsenem bzw. 20 € für Kinder mit Behinderung für mindestens 6, maximal 14 Tage gewährt. Um diese wichtige Unterstützung leisten zu können, stellt der Freistaat Bayern auch im Haushaltsjahr 2018 wieder rund 600.000 € zur Verfügung.

Hier finden Sie weiterführende Informationen zur staatlichen Förderung der Familienerholung.